Wer sollte Krampfadern tragen?

Ein paar Worte zu Kompressionsstrumpfhosen


Es gibt viele Modelle von Strumpfhosen und Kompressionsstrümpfen (Krampfadern), die die Symptome geschwollener Beine maskieren und lindern. Der Ort der Schwellung und der Krampfadern bestimmt daher, welches Modell für Sie bestimmt ist.

Strumpfhosen und Strümpfe gegen Krampfanfälle – wie man die richtige Größe wählt?


Flebolog sollte auch die Stärke von Strumpfhosen oder Strümpfen bestimmen. Wenn der Druck zu gering ist, führt das Tragen einer solchen Strumpfhose nicht zu positiven Ergebnissen.

Wann sollte ich Kompressionsstrumpfhosen tragen?


Diese Strumpfhosentypen sind anzunehmen, wenn wir uns ständig müde und schwere Beine fühlen. Wenn Sie bemerkt haben, dass Schwellungen an Ihren Beinen oder den ersten Besenreisern aufgetreten sind, ist dies auch ein Grund, in Strumpfhosen oder Krampfadern zu laufen. Kompressionsstrumpfhosen werden morgens getragen, vorzugsweise bevor wir zur Arbeit gehen, wenn wir das Anschwellen der Beine spüren. Nach dem Einsetzen sollten Sie Ihre Beine glätten, damit keine Falten verbleiben. Denken Sie daran, dass vor dem Zubettgehen Strumpfhosen oder Strümpfe entfernt werden sollten, damit sich Ihre Beine nachts ausruhen können.

Kompressionsstrumpfhose und ihre Vorteile


Durch Druck verbessern sie den Zustand der Venen zum Besseren. Sie spüren keine Schwellung oder das Gefühl schwerer Beine. Viele Modelle korrigieren die Oberschenkel und Hüften. Sie helfen auch bei der Bekämpfung von Cellulite. Strumpfhosen sollten mit Aloe-Extrakt weich gemacht werden, um die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen und ein angenehmes Gefühl zu vermitteln.

Author: Klara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.